Qualitätsmanagement: kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Bestmögliche Betreuung der Patienten bei gleichzeitiger Festigung der Position des Krankenhauses als finanziell solide Einrichtung der spezialisierten Hochleistungsmedizin auf dem Berliner Gesundheitsmarkt – das sind die Ziele der Qualitätspolitik des Paulinenkrankenhauses.

Kooperation auch beim Qualitätsmanagement

Unser Qualitätsmanagement umfasst alle Krankenhausbereiche. Wir stimmen uns eng ab mit den QM-Beauftragten unseres Haupteinweisers, dem Deutschen Herzzentrum Berlin. Dadurch können wir gemeinsam betreuten Patienten eine leitliniengerechte Behandlung auf der Basis wissenschaftlich fundierter Standards anbieten.

Regelmäßige Qualitätssicherung

Gemeinsam arbeiten wir an der Verbesserung der Patientenversorgung und der effizienteren Gestaltung betrieblicher Abläufe. Im Rahmen der internen und externen Qualitätssicherung erheben wir regelmäßig qualitätsrelevante Daten und werten sie aus. Wir führen Befragungen durch und halten uns an eine genaue Vorgehensweise beim Umgang mit Beschwerden.

Aus Fehlern lernen

Ein hohes Qualifikationsniveau, eine solide Einarbeitung, präzise und weitgehend standardisierte Behandlungsabläufe – das sind wichtige Voraussetzungen für die Vermeidung von Fehlern. Trotzdem können wir diese nicht 100prozentig ausschließen. Regelmäßige Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen sowie ein anonymes CIRS-Meldesystem tragen zur Entwicklung einer konstruktiven Fehlerkultur im Paulinenkrankenhaus bei.

Gut zu wissen:

Im November 2016 wurde das Qualitätsmanagement des Paulinenkrankenhauses und seiner Servicegesellschaft erfolgreich nach dem Standard der ISO Norm  9001:2008 zertifiziert. Das Qualitätssiegel ist drei Jahre lang gültig.